Der Sabrina The Teenage Witch: The Movie ist cruel (XXXisql069)

Ich nehme mal an, dass der ein oder andere noch bestens mit der Sitcom Sabrina – The Teenage Witch vertraut ist. Bevor die Geschichte um die junge Hexe Sabrina (Melissa Joan Hart) in die bekannte Serie ging, gab es 1996 im Vorfeld schon einen ersten Pilotfilm. Weiterlesen

Der Daniel Ist Cruel!

Ich bin wahrlich kein Fan der dritten Jahreszeit. Es ist kalt, nass, dunkelt viel zu früh und man schaut dem geliebten Sommer beim sterben zu. Das einzige was mich am Herbst so wirklich aus der Reserve lockt ist wohl die Halloween-Zeit, bei der man sich gemütlich bei einer Tüte Monster Munch auf die Couch verkrümeln kann um sich vermehrt alte Horror-Flicks, B-Movies, Cartoons und absurde Sticom-Specials zu gönnen. Weiterlesen

Review: Powerman 5000 – Tonight the Stars Revolt! (1999)

2667427712_d46ea10685_z„Abgespaceter Sci-Fi-Metal der ab und zu in Richtung Marilyn Manson schielt und White Zombie locker an die Wand rockt!“ – So (meine ich mich entsinnen zu können) der Tenor einer Kurzbeschreibung zum PM5K – Album Tonight the Stars Revolt! im Mailorderkatalog EMP, etwa um die Jahrtausendwende herum.

Welch vortreffliche Beschreibung, bei der vor allem letzterer Vergleich nicht von ungefähr kommt… Aber immer schön der Reihe nach!

Your future has arrived…Are you ready yo go? Bereits im Intro An Eye is upon you kommt die albumübergreifende Sci-Fi Thematik deutlich zum Vorschein und lädt ein zum bunten MTVcomicopera-industrialmetal mit catchy Gitarrenriffs. Mainstreamtauglicher Metal mit Comictexten? Der Rob Zombie Vergleich ist ebenso unausweichlich wie berechtigt, ist PM5K-Sänger und Mastermind Spider 1 doch dessen jüngerer Bruder. Doch damit nicht genug Verschwandtschaftsaction : Auch der damalige Neuzugang Mike Tempesta teilt sich nicht aus reinem Zufall den Nachnamen mit dem jahrelangen Zombie-Stammdrummer John Tempesta. Dem Mann an der zweiten Gitarre ist der Metal-Einschlag dieses, zumindest in den Staaten, wahnsinnig erfolgreichen Albums zu verdanken. Somit bricht es sowohl komerziell als auch stilistisch mit den eher von groovy Crossover und Sprechgesang dominierten Vorgängern A Private Little War (1993), True Force (1994), The Blood Splat Rating System (1995), sowie dem Majordebut Mega!! Kung Fu Radio (1997).

Von solch alten Kamellen wollten Powerman (übrigens benannt nach diesem chicen Comic) anno 1999 scheinbar nichts mehr wissen. Stumpf, tight und maschinell auf den Punkt hiess seinerzeit die neue Devise! Das macht bereits der Einstieg mit Supernova goes Pop mehr als deutlich klar. Macht mir jedesmal sofort Bock auf mehr. Ein Verlangen, welches mit dem weiteren Verlauf der Platte glücklicherweise problemlos gestillt werden kann! Wer jemals Tony Hawk’s Pro Skater 2 gezockt hat, dürfte mit dem nachfolgenden, bekanntesten Stück der Band „When Worlds Collide“ bestens vertraut sein. Hit!!

Das eher schleppende, sehr maschinelle „Nobodys Real“, ebenfalls als Single ausgekoppelt könnte man wiederum von Schwarzeneggers‘ finest End of Days unterbewusst aufgeschnappt haben. Überhit!

Man könnte die Liste so weiterführen, denn bis auf das etwas maue Automatic und die unnötige Coverversion Let the Goodtimes Roll (allerdings: DJ Lethal! im Feature) überzeugt das Album sonst auf ganzer Länge. Beim neunten Track „Operate, Annihilate“ dürfte es sich dabei wohl um meinen absoluten Favouriten handeln:

Alter. Wie oft ich den Song damals im Schulbus über meinen Discman (!) gepumpt hab und mich derbe cool gefühlt hab… ähnlich cool wie in dem Moment, als die artverwandte Band Static X beim 2003er Rock im Park dabei war die Bühne zu entern und selbiger Song über die Boxen schallte. Selbstredend wähnte ich mich in der Position des Kenners und dachte der Einzige zu sein, dem das Stück bekannt ist. Pre-Internet-Ära und so… Da konnte man sowas noch ernsthaft glauben… Those where the days…

Weiterhin interessant: Blast Off to Nowhere (Rob Zombie im Feature, der selten kreischiger klang als auf diesem Stück – Fahrt ab auf die Brüder!) und die aus dem Rahmen fallende, wunderschöne Schlußnummer „Watch the Sky for me“:

Stargast auf diesem Track: Ginger Fish, ein gutes Jahrzehnt DER Drummer bei Marilyn Manson und mittlerweile bei (surprise) Rob Zombie. Ungewöhnlicherweise bei diesem Song nicht an den Drums, sondern am Piano. Wie es dazu kam, kann man in diesem schönen Interview nachhören. Das der Song eine Adaption von Vangelis‘ One more kiss dear ist wusste ich selbst bis eben auch noch nicht.

Fazit: Wer mit den Teenage Mutant Ninja Turtles, Captain Planet und Marshall Bravestarr aufgewachsen ist, ein Faible für Roboter und Science Fiction – Thematik hat, auf Naruto-optik klarkommt und bei Industrial-Metal der Marke White Zombie, Marilyn Manson oder Rammstein nicht gleich das kalte Kotzen bekommt, dürfte hier sehr, sehr glücklich werden. Der Rest darf getrost weiterskippen oder sich wahlweise ins Fäustchen lachen. Ich steh jedenfalls auf das hier abgelieferte Gesamtpaket aus Musik, Thematik und Optik. Dass sich die heute immernoch aktive „Band“ – lediglich Spider ist übriggeblieben – ihrer öffentlichen Wahrnehmung durchaus bewusst ist, kann man in diesem charmanten Interview nachlesen!

Desweiteren empfehlenswert: Die Tracks Ultra Mega! , Get on get off! , das kurz vor Release eingestampfte und als Nachfolger angedachte Anyone for Doomsday? (2001), sowie sämtliche, oben aufgeführten Vorgänger. Vom nachfolgenden Rest ist leider größtenteils eher abzuraten…

Released: 20.07.1999 via Dreamworks

Der Cartoon-All-Stars-to-the-Rescue-ist-cool-Drogen-aber-nicht (XXXisql018)

 "If the Ninja Turtles and the Pooh bear all do their part, we can 
prevent this generation of children from becoming the next generation 
of drug addicts.”                         - Senator Joseph Biden 1990

Wer immernoch glaubt Drogen seien cool, der hat wohl noch nie Cartoon All-Stars to the Rescue gesehen. Das berühmt-berüchtigte Anti-Drogen-Cartoon-Projekt der frühen Neunziger sucht auch Heute noch seinesgleichen. Der grandiose deutsche Titel dieses 30 minütigen Cartoonspektakels bringt den Plot dann auch schon auf den Punkt: Comic-Stars gegen Drogen.

Seinerzeit von der Ronald Mc Donald – Kinderhilfe mit ins Leben gerufen und im Intro sogar von George Bush Sr. himself angekündigt, erlebt der geneigte Drogenkonsument was geschehen kann, lässt man seine Finger nicht von dem Teufelszeug. Dann nämlich gibts die saftig verbale Tyson-Schelle von Alf, Slimer oder den Chipmunks (um nur wenige zu nennen)  und das schlechte Gewissen ist vorprogrammiert!

“Marijuana. An unlawful substance used to experience artificial 
highs.”                                       -  Simon Chipmunk

Hat der Bösewicht Smoke (eine geisterhafte Gestalt zu je einer Hälfte Boshaftigkeit und einer Hälfte Zigarettenrauch, in der deutschen Version deshalb vortrefllich der Rauch (!) genannt) als eine Art Teufel rechts, zu Beginn natürlich die absolute Gewalt über sein Opfer, den jungen Suchtbolzen Michael, verliert er diese zunehmend mit jeder neuen Standpauke einer Comic-Ikone:

“A joint? So what’s the big attraction. Look kid, everybody’s got 
problems. Nobody ever gets everything they want in this world. 
What’s important is what’s inside you.  You have to believe in 
yourself!”                                          - Bugs Bunny

Dieses Crossover-Mashup ist Pflicht! Sei dabei wenn die größten Stars der späten Achtziger zum fröhlichen Stelldichein laden:

Wer nun immernoch glaubt Drogen seien cool, der hat wohl länger kein aktuelles Foto von Marilyn Manson gesehen:

As found on thecount.com

Uff…jetzt brauch ich dann doch erstmal nen ordentlichen Kinderjoint

Der Super Dinosaur ist cool (XXXisql002)

found on http://www.bleedingcool.com/

Artwork by Jason Howard www.jasonhowardart.com

Ich bin ganz sicher kein Kenner was die Comic-Kultur anbelangt, doch ein bisschen Fan bin ich schon! Wenn Portmonaie & Taschenuhr damit einverstanden sind, schnupper ich da gerne immer mal wieder rein.
Heisst im Klartext: Auf Flohmärkten Ausschauh nach absurden & skurillen Ausgaben halten (was in diesen Gefilden glücklicherweise sehr schnell zu Ergebnissen führt).

Der jährlich stattfindende Gratis Comic Tag ist für Greenhorns wie mich allerdings auch keine schlechte Installation, kann man sich doch dort perfekt einen groben Überblick über die Neuigkeiten auf dem Markt verschaffen.

Mein Fav des diesjährigen Gabentisches: SUPER DINOSAUR, der wie der Titel schon sagt ziemlich super sein muss!
Ob er das nun tatsächlich auch ist, wage ich anhand meines Probeexemplars allerdings gar nicht zu beurteilen; jedoch sollte ein drei Meter großer Tyrannosaurus Rex, der neben dem Kampf gegen das Böse mit vorliebe Video-Spiele spielt definitiv nicht unerwähnt bleiben:

found on http://www.jasonhowardart.com

Artwork by Jason Howard www.jasonhowardart.com

Und somit kommt sofort wonniges 90s-feeling auf, welches einem die Extreme Dinosaurs  wohlwollend ins Gedächtnis ruft.

Bei Super Dinosaur handelt es sich um eine brandneue Serie die sich vor allem an Kids richtet – und zwar an arschkuhle Kids! Denn viel kuhler als die nervige Hauptfigur, personifiziert durch Derek Dynamo, dem 11 jährigen Super-Bengel geht es eigentlich kaum.
Der Kerl hält sich selbst für „grandios“, „für sein Alter ziemlich schlau“ und spielt sich auch sonst gern in den Vordergrund:

found on http://www.jasonhowardart.com

Artwork by Jason Howard

Man muss also schon ziemlich kuhl sein um sich mit Derek Dynamo zu identifizieren. Aber hey, wenn er mit „seinem besten Freund Super Dinosaur loszieht um die Schurken aufzuhalten, die ständig versuchen in die Innere Erde zu gelangen, wo die Dinos herkommen“, kann man die Nervensäge gut ausblenden!
Die beiden Superfreunde leben bei Dereks Vater, dem gesundheitlich angeschlagenem Dr. Dexter Dynamo im Dynamo Dom. Zusammen stellen sich die 3 der Verantwortung die Welt der Dinos vor Max Maximus – einst Partner von Dr. Dexter Dynamo – zu beschützen, der natürlich auch im Besitz des ein oder anderen Superdinos ist!

Klassischer Stoff also, der mir soweit auf jeden Fall Freude bereitet hat!

Für die Story zeigt sich pikanterweise Superstar Robert Kirkman verantwortlich, der als Schöpfer von The Walking Dead zu den derzeit erfolgreichsten Comicautoren der USA zählt!
Die Zeichnungen von Jason Howard sind natürlich nicht weniger dope:

Artwork by Jason Howard www.jasonhowardart.com

Super Dinosaur Band 1+2 sind ab sofort über Cross Cult im Handel erhältlich!
Leseproben gibt es HIER!

SUPER DINOSAUR also! Schön, dass so etwas noch produziert wird!

                                                                                                   offizielle  SD-Webpräsenz