Review: Heavy Heavy – Wait Where’s My… Oh There It Is [EP] (2020)

Heavy Heavy hatten wie derzeit so viele andere Künstler das große ‚Vergnügen‘ ihre Aufnahmen während der andauernden Pandemie realisieren zu müssen was, wenn man das nicht selbst per Homerecording stemmen kann oder gute Connections zur Hand hat, ein schwieriges Unterfangen sein kann. Oder um es mit den Worten der Band zu sagen: This record is approximately 6% studio, 19% living room and 85% Whatsapp. You’re welcome Zuckerbeg. You know all our secrets now. 

Weiterlesen

Review: Slego – Slegocide [EP] (2020)

Slego sind ein taufrisches Duo aus der Ecke Rimini, dessen erstem Gig ich kürzlich unter ganz besonderen Umständen beiwohnen durfte. Dass nicht jeder so ein Glückspilz wie ich sein kann ist aber nicht zuletzt deshalb halb (halb²) so wild, weil es den vertrackten Desertrock der DrumsGitarreDoppelvocalKombi auch auf bandcamp gibt… und das sogar schon seit März, wie ich eben feststellen musste.
.
. Weiterlesen

Review: Kingswood – Juveniles (2020)

Kingswood aus Melbourne haben am Freitag mit Juveniles ihr drittes Studioalbum veröffentlicht und müssen auf ihren Reisen  durch ganz Großbritannien, den USA und Europa (wo die zwölf neuen Stücke laut Pressetext entstanden sind) allem Anschein nach arg viel Queens Of The Stone Age gehört haben, was sich nicht nur deutlich in der Rhythmus- und Gitarrenarbeit sondern auch in vielen Vocal-Lines zeigt, die so auch aus der Feder von Josh Homme hätten stammen können. Weiterlesen