Review: Echolot – Volva (2017)

Auch auf ihrem Zweitwerk haben sich Echolot der Art von Rock-Musik verschrieben, die Atmosphäre stets über griffige Songstrukturen stellt. Ergo erwarten den geneigten Hörer auf Volva vier ausufernde Tracks mit Jam-Charakter. Im gemäßigten Tempobereich gleitet das Trio aus Basel über weite Strecken instrumental im Spannungsfeld zwischen Pink Floyd, Hawkwind und Black Sabbath durch psychedelische Klanglangschaften. Weiterlesen

Review: Sum Of R – Orga (2017)

Spooky Shit! Was Sum Of R aus Bern auf ihrer neuen Platte veranstalten stellt die üblichen Hörgewohnheiten auf die Probe und hat das Prädikat ‚eigensinnig‘ durchaus verdient. Statt ‚höher, schneller, weiter‘ heißt die Devise auf Orga eher ‚tiefer, langsamer‘ und ja, auch ‚weiter‘. Denn die ausufernden Klangteppiche des Duos leben und atmen die Weite des Moments. Klingt esoterisch? Ist es auch!

. Weiterlesen

Review: Autisti – Self Titled (2017)

Mag das Schweizer Trio Autisti auch neu sein: Ihre Mitglieder sind wahrlich keine unbeschriebenen Blätter! Neben der Folk-Sängerin Emilie Zoé darf sich hier vor allem der umtriebige LoFi-Liebhaber Louis Jucker (u.a. Ex – The Ocean und Mitglied bei Coilguns oder dem Red Fang – Ableger Red Kunz) austoben. Während diese Beiden ihre Gitarren malträtieren und ihre Stimmen in Hall ertränken, verdrischt Steven Doutaz sein Kinderschlagzeug mit Bravour. Den Bass spart man sich.

Weiterlesen