Der Pipi & Kacki im Pipi-Kacka-Land ist cool (XXXisql061)

coollogo_com-14436612

Wer mich etwas näher kennt, könnte es schon bemerkt haben: Wenn ich in punkto Fäkalhumor nicht schon überempfindlich reagiere, dann spätestens wenn es um die Verniedlichung menschlicher Körperausscheidungen geht. Bei Begriffen wie AA, Haufen, Groß, Klein, Pipi, Kacka, Kacki, Pups, Furz oder ganz schlimmen Kombinationen wie Kackwurst oder AA-Haufen krieg ich das kalte Kotzen, um mal im Jargon zu bleiben. Allein das Wort ‚Klo‘ kann mir situationsbedingt schon kalte Schauer über den Rücken jagen. Von Verben wie ’stinken‘ oder ‚miefen‘ ganz zu schweigen. Der Ekel vor den Begrifflichkeiten steht dabei verblüffenderweise in keiner Relation zu dem vor den tatsächlich gemeinten Sachverhalten, denen ich um einiges schmerzfreier gegenüberstehe.

Warum aber fällt dieser Wortekel bei mir so übertrieben groß aus? Ein Grund dafür könnte sicherlich sein, dass meinereiner nicht mit den abenteuerlichen Geschichten aus dem Pipi-Kacka-Land aufgewachsen ist. So etwas gibt es nämlich jetzt tatsächlich! In Buchform. Und besser noch: Als Hörbuch. Für Groß und Klein (pun intended).

„Das ist rock bottom“ sagte ein mir nahestehender Leidensgenosse sehr treffend nach Konfrontation mit dem Werk um die Protagonisten Pipi, Kacki und Pupsi, die sich ins wunderschöne Land am Ende der Abflussrohre sehnen. Der Junge Tim, Freund und Erzeuger gleichermaßen, kommt deren sehnlichstem Wunsch gerne nach und ist stolz darauf die Spülung betätigen zu dürfen.

Und genau das ist auch die Intention hinter diesem Werk, das auf das Konto der Bankkauffrau (yet another pun intended) und freischaffenden Künstlerin Sabrina Richard geht. Dem der Geschichte lauschendem Hosenmatz soll vermittelt werden, dass sein Notdurft in der Toilette besser aufgehoben ist als in der Windel, die anschließende Hygiene wichtig ist und das Abfälle nichts in der Toilette zu suchen haben. Gekoppelt an die Tiefenpsychologie von Sigmund Freud, auf welche die Homepage (www.pipi-kacka-land.de) gerne verweist, ergibt sich das selbst verliehene Prädikat „besonders wertvoll“.

Erwerben kann man das Hör- und Bilderbuch an dieser Stelle. Letzteres für 15,96€.

Stolzer Preis könnte man meinen. Allerdings liegt dem Buch nicht nur „eine Urkunde für den Tag, an dem Ihr Kind, sein Pipi & Kacki das erste Mal erfolgreich ins Pipi-Kacka-Land geschickt hat“ bei, sondern geht ein Teil der Einnahmen an den German Toilet Organization e.V., welcher es sich zum Ziel gesetzt hat allen Menschen auf der Welt den Zugang zu sauberen Toiletten zu ermöglichen. Ich frag mich ja, ob man dort sowas schonmal zu Gesicht bekommen hat…

Ob man diese Toilettenlektüre jetzt unterm Strich scheiße oder arsch-wichtig findet, es einem stinkt, pupsegal oder gar Wurst ist oder man sich einfach nur bepissen möchte (several puns intended): Der zugehörige Titelsong ist ein schwerer Ohrwurm, lockt mit auf die sensible Entwicklungsphase abgestimmter Melodie zum Walking Bass vom Funkey 61 und bitet ganz nebenbei in den Strophen noch charmant die Hook von David der Kabauter. Sehr gelungen! Kriegst du nicht mehr los:

Wer von der Thematik um dieses sagenumwobende Land noch immer nicht genug bekommen hat, schaut mal bei Jürgen & Igor vorbei. Die machen einem dann allerdings so komplett unfassbar bodenlos den Gar aus, dass es einem glatt die Windel auszieht…