Der The Ape Man ist cruel (XXXisql076)

Als The Ape Man 1943 auf den Markt kam, war der Hauptdarsteller Bela Lugosi schon längst auf dem absteigenden Ast und nicht mehr allzuweit entfernt von der berühmt berüchtigten Zusammenarbeit mit Ed Wood. Zuvor genoß er einen ausgezeichneten Ruf in der Horror-Szene mit gefeierten Rollen in Dracula, White Zombie oder The Wolf Man.

Weiterlesen

Uptowns Finest!

DSCF7771

Straight outta Chemnitz pumpen DJ Ron (u.a. Tefla & Jaleel) und sein Homeboy Fast Phive unter dem Banner Uptowns Finest schon seit etwa 2011 im Zweiwochentakt eine interessante Sendung im Podcastformat, die durch komplett ausgespielte Songtitel sowie ‚News und Klatsch & Tratsch aus der Welt des Rap‘ mit äußerst annehmbarem Radiofeeling aufwartet. Internationale Neuerscheinungen wie auch Classic-Tracks kommen zum Zuge und werden durch amüsante Interviewfetzen deutscher Rap-Größen wie Sido, Haftbefehl oder Marteria aufgelockert.

Besonders aber weiß die dem Podcast zugehörige Unterkategorie UF-Talk zu überzeugen. In Gesprächen, die gut und gerne mal die 60 Minuten-Grenze sprengen wird dem geneigten Hörer, durch retrospektive Fragenstellung und chronologische Aufbereitung, die Historie von End-90er-Deutschrap-Helden wie Curse, Afrob oder Schowi (Massive Töne) in die Gehörgänge gebügelt. Aber auch die Neue Schule ist mit LGoony & Crack Ignaz vertreten. Im Speziellen hat es mir das Gespräch mit der Marsimoto-Beat-Institution Nobodys Face angetan! Checkt das:

DSCF7772

Alle Folgen sind übrigens kostenlos download- und streambar. RSS-Feed oder iTunes-Abo schicken sich bei der Fülle an gutem Material natürlich an.

Der Female Masking ist cool (XXXisql035)

Gifs as found on www.knowyourmeme.com

Widmen wir uns doch heute einmal einem etwas heiklerem Thema. Heikel nicht wegen der Sache an sich, sondern einfach wegen dem fragwürdigen Standpunkt, den man hier als Berichterstatter zwangsläufig einzunehmen droht. Dabei möchte ich aber gleich mal unmissverständlich darauf hinweisen, dass das bashen von irgendwelchen Randgruppen hier keineswegs Intention ist. Vielmehr finde ich dieses Thema schlichtweg krass interessant, da es mal wieder zeigt, welch unterschiedliches Schönheitsempfinden wir Menschen doch so an den Tag legen.

Beim Female Masking, das vorwiegend, aber nicht ausschließlich, von Männern praktiziert wird, scheint es nicht zwingend um den Geschlechtertausch zu gehen, sondern eher darum, mit Hilfe von Maske, Perrücke und Silikonkörperteilen eine lebende Puppe zu mimen. Dabei scheint es keine Seltenheit zu sein, dass sich die Anhängerschaft dieses Fetischs‘ stumm der Kamera zuwendet und das imaginäre Gegenüber schlichtweg durchdringend anstarrt, während das zweite Gesicht zurecht gezupft wird.

Klingt für den Aussenstehenden wohl wie eine Schelle auf die Nackenhaare… Und auch ich selbst empfinde so manche dieser Präsentationen zugegebenermaßen als ultra – creepy:

Thanks, now I’m scared for life… Aber jedem das seine und wie gesagt: Irgendwie fasziniert diese Szene ja auch, zumal da mitunter auch ganz putzige Typen unter der künstlichen Haut stecken:

Ins Rollen gebracht wurde dieser Kult wohl vor allem durch die Firma Maskon, über deren Homepage man seit 1996 sowohl all das nötige Zubehör ganz easy ordern kann, als auch über diverse Links unproblematisch Zugang zur Szene erhält.

Passt jedenfalls bestens in die Faschingszeit dieses Thema und ist doch sicherlich DIE Gelegenheit sich bei Bedarf mal easy da ranzutasten! Die nötige Portion Kleingeld sollte man bei Interesse allerdings schon mitbringen, denn die guten Teile können mitunter locker um die 500 Dollar löhnen. Einige Schnäppchen ab 80 Euro rum gibts aber auch bei Ebay zu ergattern.

Visuelle Hasstiraden an dieses ulkige Volk sind selbstredend zu unterlassen! Wobei Maskenträger sich ihrer Selbst bekanntlich sehr bewußt sind und auch grundsätzlich auf Vorurteile Anderer scheißen, um einmal mehr Siggi Smallz zu zitieren:

Ich setz die Maske auf und schock die Welt - 
Ich geb n Fick ob's euch gefällt

Als kleines Schmankerl hier noch eine kleine Mask – related – Playlist! Enjoy:

Der Beginnerstatement ist cool (XXXisql027)

Neues auch aus dem Beginner – Lager. Die basteln ja bekanntlich an einem neuen Album (vor dem ich mich schon ein wenig fürchte), zu welchem sie nun in diesem aktuellen Statement Stellung beziehen:

Sofern ich es mir überhaupt anhören werde, gehöre ich schätzungsweise sowieso zu angesprochener Hälfte, die sich beschwert, dass das Ding nicht klingt wie Bambule… Dennoch empfinde ich die genannten Beweggründe für die Hinauszögerung des Releases als erfrischend ehrlich und würde mir wünschen, dass manch andere Kollegen auch mal nen Gang runterschalten, was die Veröffentlichung von halbgarem Mist angeht…

Die Umsetzung des Videos bleibt dennoch fragwürdig, was auch diesem User nicht entgangen ist:

beginnerstate

Und auch vor der zum wiederholten Male angedrohten Jan Delay – Rockplatte darf man wohl ordentlich Schiss haben… (und nach diesem Song sogar nochmal etwas mehr…)

Da stellt sich mir übrigens auch gleich die Frage was wohl aus Sidos Punkband geworden ist…? Wäre sicher noch besser als dessen aktuelle Single

 

 

 

Der Cartoon-All-Stars-to-the-Rescue-ist-cool-Drogen-aber-nicht (XXXisql018)

 "If the Ninja Turtles and the Pooh bear all do their part, we can 
prevent this generation of children from becoming the next generation 
of drug addicts.”                         - Senator Joseph Biden 1990

Wer immernoch glaubt Drogen seien cool, der hat wohl noch nie Cartoon All-Stars to the Rescue gesehen. Das berühmt-berüchtigte Anti-Drogen-Cartoon-Projekt der frühen Neunziger sucht auch Heute noch seinesgleichen. Der grandiose deutsche Titel dieses 30 minütigen Cartoonspektakels bringt den Plot dann auch schon auf den Punkt: Comic-Stars gegen Drogen.

Seinerzeit von der Ronald Mc Donald – Kinderhilfe mit ins Leben gerufen und im Intro sogar von George Bush Sr. himself angekündigt, erlebt der geneigte Drogenkonsument was geschehen kann, lässt man seine Finger nicht von dem Teufelszeug. Dann nämlich gibts die saftig verbale Tyson-Schelle von Alf, Slimer oder den Chipmunks (um nur wenige zu nennen)  und das schlechte Gewissen ist vorprogrammiert!

“Marijuana. An unlawful substance used to experience artificial 
highs.”                                       -  Simon Chipmunk

Hat der Bösewicht Smoke (eine geisterhafte Gestalt zu je einer Hälfte Boshaftigkeit und einer Hälfte Zigarettenrauch, in der deutschen Version deshalb vortrefllich der Rauch (!) genannt) als eine Art Teufel rechts, zu Beginn natürlich die absolute Gewalt über sein Opfer, den jungen Suchtbolzen Michael, verliert er diese zunehmend mit jeder neuen Standpauke einer Comic-Ikone:

“A joint? So what’s the big attraction. Look kid, everybody’s got 
problems. Nobody ever gets everything they want in this world. 
What’s important is what’s inside you.  You have to believe in 
yourself!”                                          - Bugs Bunny

Dieses Crossover-Mashup ist Pflicht! Sei dabei wenn die größten Stars der späten Achtziger zum fröhlichen Stelldichein laden:

Wer nun immernoch glaubt Drogen seien cool, der hat wohl länger kein aktuelles Foto von Marilyn Manson gesehen:

As found on thecount.com

Uff…jetzt brauch ich dann doch erstmal nen ordentlichen Kinderjoint