Scabs, Guns and Peanut Butter!

The Frankenstein Drag Queens From Planet 13 – 2001(v.l.n.r. Ikky,It,Wednesday13,Scabs)

David Hughes ist am vergangenen Samstag, den 19.03.2016 im Alter von gerade mal 41 Jahren aus bisher ungeklärten Gründen im Schlaf verstorben.

David Wer?

Nun, Fans dürfte der Musiker dann doch eher als Scabs geläufig sein. Bekanntheit erreichte er unter diesem Pseudonym mit der North Carolina – Horror/Trash/Glam/Punk – Formation The Frankenstein Drag Queens From Planet 13, in deren Endstadium er als Schlagzeuger fungierte.

The Franken…was? Richtig, die kennen eigentlich auch nur Die Hard – Fans des I used to fuck people like you in Prison – Katalogs und Anhänger des vermeintlichen Slipknot – Nebenprojekts Murderdolls oder Wednesday 13. Letzterer frontet(e) die beiden letztgenannten Projekte wie auch die Frankenstein Drag Queens und hat nur warme Worte für seinen ehemaligen Mitstreiter übrig:

Wednesday

Auch October, Hughes‚ letzte Band, trauert und spendet alle Einnahmen, die über ihren Bandcamp-Auftritt eintrudeln zur Finanzierung der bevorstehenden Bestattung:

October

scabsmframe

David Hughes – 2001

Apropos Finanzierung der Bestattung: Eigens hierfür wurde eine GoFundMe-Seite eingerichtet, die bereits die Hälfte des benötigten Budgets erzielen konnte. Wer kann und mag packt mit an!

Mögen die beiden unten aufgeführten Frankenstein Drag Queens – Alben, an denen Hughes beteiligt gewesen ist, zwar nicht  zwingend die stärksten der Band – Diskographie sein, sind und bleiben sie mir dennoch geliebte wie unzählig konsumierte Classics, die mich schon lange begleiten, sicher auch geprägt haben und mit deren Songs ich starke Momente verbinde. Deshalb: Ein dickes SÄRS! und Viva Las Violence an David Hughes!

David wer? David DER:

The Frankestein Drag Queens From Planet 13 – We Have To Kill You (live)



The Frankenstein Drag Queens From Planet 13 – Viva Las Violence (2001)

Wednesday 13’s Frankenstein Drag Queens – 6 Years, 6 Feet Under The Influence (2004)