Der Spider Baby ist cool (XXXisql105)

This cannibal orgy is strange to behold in the maddest story ever told – Auch wenn die Halloween-Season hier im Blog mal wieder grandios versäumt wurde, ist hier trotzdem der ein oder andere Horror-Streifen über die Mattscheibe geflimmert. So z.B. auch der Kultfilm Spider Baby von 1967.

.Von White Zombie (die 1991 einen gleichnamigen Track hatten) über Fantômas (die das Spider-Baby-Theme 2001 neuinterpretiert haben) bis hin zu Powerman 5000 (Sänger Spider One trägt seinen Spitznamen nicht von ungefähr) hinreichend über die Existenz dieses Klassikers gebrieft, habe ich mich tatsächlich erst kürzlich dazu hinreißen lassen mir das obskure Werk endlich mal reinzufahren, das auch unter den Titeln ‚The Liver Eaters‘, ‚Attack of the Liver Eaters‘, ‚Cannibal Orgy‘, vor allem aber als ‚The Maddest Story Ever Told‘ bekannt ist. Kurioserweise wird hier nicht eine einzige Leber verspeist. Trotz alledem: Die Story um drei von einer mysteriösen Krankheit befallene Inzucht-Geschwister ist und bleibt wicked.

Vom Grundsetting an sich gar nicht mal so weit von Filmen wie House Of 1000 Corpses oder The Texas Chainsaw Massacre entfernt, besticht Spider Baby mit exzellentem schwarzen Humor, starkem Soundtrack, einem blutjungen Sid Haig, dem irren Gespann Beverly WashburnJill Banner sowie Monsterfilm-Legende Lon Chaney Jr., der gleich auch noch den Titelsong zum Besten gibt.

Wie schön, dass es das Director-Debüt von Jack Hill in voller Länge auf Youtube gibt! Enjoy:

Bleibt nicht mehr zu sagen außer das obligatorische La La For Lon Chaney Jr. dazulassen!

photo-source: Metrograph, filmint, Alfred Eaker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.