JahЯesЯückblick 🌹 2021!


.
Yau… da sind wir also schon wieder am Ende angekommen. Auch 2021 war milde gesagt unbeschЯeiblich und dürfte wohl den wenigsten als Lieblingsjahr in Erinnerung bleiben. Ich für meinen Teil bin froh sagen zu können, trotzdem das Beste draus gemacht zu haben und darf 2021 für mich persönlich mindestens als erfahrungs- und lehrreich verbuchen. Hoffe euch ging es trotz der ganzen Grütze ähnlich! Der Blog hier kam wie immer zu kurz und außer ein paar Rezensionen und (immerhin liebevoll gepickten) Single-Vorstellungen war hier nicht gerade viel los… aber A: nix neues, B: who cares? und C: ist jetzt ja immer noch kurz Gelegenheit ein paar Spitzen hervorzuheben. Aus acht Jahren Blog ergeben sich Achter-Kategorien: Weiterlesen

Review: Silverchair – Neon Ballroom (1999)

artwork by John Watson

Heute vor 20 Jahren erschien mit Neon Ballroom das dritte und vermutlich beste Album der australischen Alternative-Größe Silverchair. Ihr wichtigstes Werk ist es jedenfalls definitiv, denn erst hier gelang es der Band sich von den hartnäckigen Nirvana – Vergleichen zu lösen, die auf Grund der Trio-Besetzung, dem Grunge-Sound der Anfangstage sowie der Kurt Cobain-Optik von Sänger und Hauptsongwriter Daniel Johns auch nicht ganz ungerechtfertigt waren.

. Weiterlesen

Review: PABST – Skinwalker [EP] (2016)

artwork by fabianbremer.com

Fuzzverliebter Neo-Grunge, der den Flirt mit catchy Pop-Hooks ebensowenig scheut wie Ausflüge in hippieeske Gefilde: Ähnlich Souverän wie ihr geistlicher Namensvetter kommen die Berliner Newcomer PABST auf ihrem Debüt um die Ecke. Das EP-Format steht den fünf Coming-of-Age- Hits von Skinwalker dabei ausgezeichnet und macht das Package zu einer erfrischend kurzweiligen und runden Angelegenheit.

.

Weiterlesen