Review: RFA – Symptome Der Schmutzwelt (2018)

artwork: KURA Design

Man mag von Falk Schacht ja halten was man will, zugute halten aber muss man ihm sein offenes Ohr für den Underground. Die Falk Schacht Show im BR stellt jedenfalls zwischen Neuerscheinungen von etablierten Künstlern auch regelmäßig hörenswerte Geheimtipps aus dem Rapsektor vor. So  auch kürzlich erst geschehen mit RFA aus Erfurt, deren Erstveröffentlichung Symptome Der Schmutz-welt nichts weniger als eine kleine Offenbarung ist.

.

Das Kollektiv RFA besteht aus den beiden MCs Mundraub und Zone (beide u.a. auch bei Wordsflysch), Live DJ Artless sowie dem Beatproducer/Gelegenheitsrapper Nacktmull und kredenzt uns lässige, loop-lastige Old-School-Beats, die sich vornehmlich aus recycleten Jazz-Samples zusammensetzen dürften. Dazu herrlich verschleppte Snares à la 36 Chambers, atmosphärisches Plattenknistern und phonetische Gimmicks in den Raps, die einen vergnügt an King Of Rap denken lassen. Rein lyrisch geht es (gerne mal bewusst übertrieben) satirisch und humoristisch (gerne mal bewusst schwarz) zur Sache ohne dabei zu tief unter die Gürtellinie zu gehen.

Damit ist man soundtechnisch nicht allzu weit entfernt von Retrogott & Hulk Hodn oder klassischen Acts wie Westberlin Maskulin. Aber auch Audio88 & Yassin sollten hier nicht nur aufgrund der artverwandten Schmutz-Thematik als Referenz genannt werden. Unterm Strich lässt sich sowas heute wohl am besten als Studenten – Battle – Rap mit unterschwelligen Conscious-Tendenzen bezeichnen. Oder aber einfacher ausgedrückt: dope!

Symptome Der Schmutzwelt trifft jedenfalls einen Nerv bei mir und holt mich auf jeglicher Ebene ab. Die Beats sind fresh, die Flows ausgefeilt, die Texte unterhaltsam, komplex, an die richtigen Feindbilder gerichtet (Ironie nicht vergessen!) und scheinbar mit hunderten Querverweisen und Insider-Referenzen gespickt. Um die allesamt zu entschlüsseln bedarf es dann aber wohl doch noch etlicher Durchläufe bzw. wohlverdienter genius.com-Einträge.

Pflicht sind mindestens die Stücke KhanDrehtüraktivistD.R.U.G.S. (das sich pointiert gegen unreflektierten Drogenkonsum auspricht) und vor allen Dingen auch mein absoluter Fav Schmutzwelt, der nicht nur mit Creuzfeldt & Jakob-Vibes sondern auch mit meiner liebsten Punchline aufwartet: „Was Feature? Digger, du bist der whackste Typ des Landes. Lieber bad ich mit ner Fleischwunde ne Runde im Ganges.“

Starke Sache und dringende Empfehlung an alle ‚Headz‘!

Anspieltipps: Schmutzwelt, Khan, DrehtüraktivistD.R.U.G.S.

Symptome Der Schmutzwelt im Stream:

Symptome Der Schmutzwelt ist auf Vinyl bei Vinyl Digital erhältlich und selbstverständlich auch bei Spotify verfügbar.

VÖ: 28.09.2018 via Vinyl Digital / Hodenkrebs Records

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.