Neat Stuff!

Das Musikjahr 2021 gibt weiter preis was letztes Jahr im Stillen getüftelt wurde: Weiterlesen

Review: Lessoner – Exzenter (2021)

artwork: mimikry

Kurzes, dumpf-gefiltertes, Drum-Intro und schon liegt man im struppigen Elefantengras aus ansprechenden Gitarrenriffs, melodisch-rauen Vocals und grau-getönten, deutschen Texten, die vor Metaphern schier überquellen. Punkrock, HC– und Emo-Anleihen dominieren auch die nunmehr dritte reguläre Veröffentlichung von Lessoner. Warum die den Namen Exzenter trägt, lässt Raum für Interpretationen. Weiterlesen

2020 • Яückblick!

Ja, dieses Jahr hat den Vogel in jeglicher Hinsicht abgeschossen und man kann sich sicher sein, dass es uns allen als unveЯgesslich in Erinnerung bleiben wird. Wenigstens hat es in musikalischer Hinsicht nicht komplett gesucked… Es folgt ein kleines subjektives Resümee der persönlichen Highlights. 7 Jahre Blog ergibt 7er Kategorien: Weiterlesen

Hitverdächtiges zum Jahresende!

Wer hätte das gedacht? Kurz vor Schluss hagelt es nochmal einige Smasher. Mein lieber Scholli… Weiterlesen

Review: Entropy – Liminal (2020)

Mit dem EntropySigning hat CrazySane mal wieder Geschmack bewiesen und mit deren Debüt Liminal für August schon ein echtes Highlight in der Hinterhand, das Fans von Bands wie Failure, Jawbox, Sunny Day Real Estate oder der frühen Foo Fighters mehr als glücklich machen wird. Alternative Rock mit Emo– und Shoegaze Anleihen der unpeinlichen Sorte also, der einen irgendwie vollkommen überrascht. Am meisten wohl die Band selbst.
Weiterlesen

Review: Dispeller – YT/OEM [Single] (2020)

artwork: Katharina Schostag

Der Titel YT/OEM mag auf den ersten Blick etwas kryptisch wirken ist es tatsächlich aber nicht, wenn man gecheckt hat, dass es sich dabei um die Kürzel für Your Tower und Open Eyes / Open Mind (Guano Apes, anyone?) handelt. Das wiederum sind die Titel der beiden neuen Songs, die die hessischen Hardcore-Jungspunde von Dispeller kürzlich als Doppelsingle in Eigenregie veröffentlicht haben. Die kommen ohne Umschweife auf den Punkt und gehen gut nach vorne.  Weiterlesen

Good Stuff!

Weiterlesen

Review: Shakers – I Need You To Know (2020)

artwork: Vincent Leinweber

Spitzen Album-Cover auf hochwertig mattem Karton nebst gefaltetem Einleger, nicer Bestickerung, handschriftlicher Nummerierung und knallgelbem Vinyl: manchmal hat man Platten in der Hand, die optisch so hübsch sind, dass man sie allein deshalb schon gut finden will. I Need You To Know von den seit etwa 2016 aktiven Shakers macht es einem dank dem musikalischen Inhalt glücklicherweise auch ziemlich leicht, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.

. Weiterlesen

Review: Rijeka – Demo (2020)

artwork by Brian Agnès

Wäre ich nicht selbst schon in Südfrankreich gewesen, so wäre nach dem Genuss der ersten Veröffentlichung von Rijeka womöglich die Annahme in mir gereift, dass es in Toulon ziemlich finster sein muss. Aber nunja… Finsternis spiegelt sich ja nicht immer unmittelbar in der Umgebung wieder. Sicherlich geben die Texte Aufschluss darüber, was diese drei Herrschaften plagt – um die entschlüsseln zu können, reicht mein miserabeles Schul-französisch allerdings nicht mal ansatzweise aus. Weiterlesen

Tolle neue Videos!

Weiterlesen