Review: Autisti – Self Titled (2017)

Mag das Schweizer Trio Autisti auch neu sein: Ihre Mitglieder sind wahrlich keine unbeschriebenen Blätter! Neben der Folk-Sängerin Emilie Zoé darf sich hier vor allem der umtriebige LoFi-Liebhaber Louis Jucker (u.a. Ex – The Ocean und Mitglied bei Coilguns oder dem Red Fang – Ableger Red Kunz) austoben. Während diese Beiden ihre Gitarren malträtieren und ihre Stimmen in Hall ertränken, verdrischt Steven Doutaz sein Kinderschlagzeug mit Bravour. Den Bass spart man sich.

Die acht Songs erinnern in ihren 33 Minuten an Grunge- und Indie-Heroes der 90er, zitieren Shoegaze, bedienen lärmend Fans der Pixies oder Dinosaur Jr. und liefern neben eingängigen Riffs auch einen Hauch von Weirdness. Die von wabernden Orgeln untermalten Stücke No Anchor und Curb oder das gespenstische L’Altro Mondo wickeln betörend hypnotisch um den Finger während You Felons! schwer einen auf Rock-Hit macht:

Trundle Beds erinnert dann in seiner Leichtigkeit sogar etwas an The Notwist und die unprätentiöse Garage-Produktion geht mit dem Titel des letzten Tracks Down To The Minimum so konform wie den für derartige Mucke goldrichtigen Weg. Aaron Beam von Red Fang singt bereits Lobeshymnen auf die Band und auch ich kann mich seinen Worten nur anschließen: „This new music by AUTISTI is fucking rad!“ Rad Fang quasi…

Anspieltipps: No Anchor, You Felons!, L’Altro Mondo

Tracklist:
01. The Dower
02. Peaches For Planes
03. No Anchor
04. Curb
05. L’Altro Mondo
06. You Felons!
07. Trundle Beds
08. Down To The Minimum

Das Autisti-Debüt kann ab April neben der CD-Version als auf 200 Stück limitierte, 180g schwere 12inch samt gesiebdruckter Hülle abgegriffen werden. Pre-ordern kann man bereits hier. Ab März geht es außerdem u.a. mit PABST auf Tour. Watch out for that package!!!

24.03. – Lausanne, Espace autogéré
25.03. – La Chaux-de-Fonds, Bikini Test
31.03. – Bulle, Ebullition
08.04. – Cully, Cully Jazz Festival
14.04. – Basel, Kaserne / Czar Fest
15.04. – Lyon, La Méduze / S.K. Fest
20.04. – Paris, Cirque Electrique + HEADS.
28.04. – Delémont S.A.S.
17.05. – middle germany + PABST
18.05. – south germany + PABST
19.05. – Neuchatel, Case a Choc+ Death Valley Girls + PABST
20.05. – Switzerland + PABST
21.05. – Bienne, Le Salopard + PABST
22.05. – Switzerland + PABST
23.05. – South Germany + PABST

VÖ: 14.04.2017 via Hummus Records, Czar of Revelations, S.K. Records, Crazysane Records

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.