Geile neue Songs & Videos!

Weiterlesen

Review: King Legba And The Loas – Back From The Dead (2019)

Back From The Dead: So heißt das aktuelle zweite Album von King Legba And The Loas. Richtig tot war das Trio aus Basel dabei allerdings nie so wirklich – lediglich etwas sparsam was Veröffentlichungen angeht. Das selbstbetitelte Debüt liegt dann auch schon satte fünf Jahre zurück. Geschadet zu haben scheint die üppige Zeitspanne dem Projekt jedoch ebenso wenig wie es ihm gut getan hat. Alles beim Alten also in der Gruft.  Weiterlesen

Aktuelles Interview mit Florian Sump!

Die Tage in denen sich jeder dritte Deutsche den Kopf darüber zerbrechen musste, was genau denn eigentlich Echt – Drummer Florian Sump nach dem Band-Split (2002) so getrieben hat, sind endlich gezählt. Bedanken darf man sich dafür bei der spirituell angehauchten Motivatorin und selbsternannten Metalmaus Kerstin Scherer, die sich den nunmehr 38-Jährigen zum ausgiebiegen Gespräch geangelt hat.

Zusammen spricht man u.a. über Echt, Franz Plasa, Viva, Bravo, The Dome, Rock Am Ring, Slipknot, sein Rap Alter-Ego Jim Pansen, seine aktuelle Crew Deine Freunde, Metallica sowie über Kindheit, Schulzeit, Familie, Erfolg und übers Kiffen.

Sympathischer Typ, enjoy:

Review: Better Strangers – Taxi For Susie [EP] (2019)

Better Strangers aus Berlin betiteln ihre Musik selbst als Alternative Rock, was allerdings halb so schlimm ist wie man es bei dieser Genre-Bezeichnung  anno 2019 vielleicht denken mag. Statt Altherrenrock der Marke Nickelback serviert einem das Trio nämlich auf seiner Debüt-EP Taxi For Susie einen aufpolierten Sound aus der Schnittmenge von Muse, Manic Street Preachers, Interpol und den späten Red Hot Chili Peppers. Weiterlesen

Review: Static-X – Wisconsin Death Trip (1999)

Wer Static-X lediglich auf die Frisur ihres mittlerweile verstorbenen Masterminds und Aushängeschilds Wayne Static reduziert, tut dem Quartett aus L.A. großes Unrecht. Tatsächlich war nämlich der Bart des Frontmanns schon immer viel beeindruckender – glücklicher-weise kann aber zumindest auch das musikalische Frühwerk der Band punkten, was wohl keine Scheibe besser unter Beweis stellen dürfte als ihr Platin-Debüt Wisconsin Death Trip, das heute stolze 20 Jahre alt wird.

. Weiterlesen

Review: Silverchair – Neon Ballroom (1999)

artwork by John Watson

Heute vor 20 Jahren erschien mit Neon Ballroom das dritte und vermutlich beste Album der australischen Alternative-Größe Silverchair. Ihr wichtigstes Werk ist es jedenfalls definitiv, denn erst hier gelang es der Band sich von den hartnäckigen Nirvana – Vergleichen zu lösen, die auf Grund der Trio-Besetzung, dem Grunge-Sound der Anfangstage sowie der Kurt Cobain-Optik von Sänger und Hauptsongwriter Daniel Johns auch nicht ganz ungerechtfertigt waren.

. Weiterlesen

Neue EP von 52 Hertz!

artwork by catnäp

Seit heute gibt es eine brandneue EP von 52 Hertz,  welche auf den Namen Point Place hört und mit sieben brandneuen Titeln aufwartet. Bereits im April 2018 bei Caffeine Recording fest-gehalten und in der Tonmeisterei Oldenburg gemastert gibt ist das gute Stück nun nach langem hin und her digital über Spotify und Co. abruf- bzw. per bandcamp kostenlos download-bar. Btw. die ersten Aufnahmen der Band in der neuen Besetzung und überhaupt die ersten seit 2015.

. Weiterlesen