Review: Lingua Nada – Djinn (2019)

Lingua Nada aus Leipzig sind dafür bekannt Grenzen auszuloten und Standards in Sachen Weirdness zu setzen. Mit der kürzlich erschienenen LP Djinn übt sich die neu formierte Band nun neuerdings auch in Eingängigkeit. Von Konsens-Pop ist das natürlich noch immer meilenweit entfernt aber die Tür jetzt einen Spalt weit offen, dass auch der Otto-Normal-Hörer den Zugang findet. Und das Beste: Die Neuausrichtung geht nicht mal zu Lasten der Eigenständigkeit.

.

Die haben sich Lingua Nada bewahrt, was sonst auch schmerzhaft gewesen wäre, da man selten eine Band findet, die Experimentierfreudigkeit und Hipness unter einen Hut bekommt. Noch dazu so stimmig… Mehr Pop weniger Noise heißt die neue Devise und was sich schon live abgezeichnet hat bestätigt sich auch auf Platte: Die Band war nie besser! Und das will bei dem ohnehin schon beeindruckenden Katalog was heißen! An Genre-Zuordnungen haben sich bereits andere die Zähne ausgebissen. Da fallen dann z.B. Begriffe wie Hardcore Pop oder Weird Math, was alles irgendwie stimmen mag. Vor allem aber erschlägt einen die Platte mit Assoziationen, die einem unwillkürlich in den Sinn kommen. Ich persönlich fühl mich da z.B. an Kirby’s Dream Land, polyphone Nokia-Klingeltöne, schmierige Internetcafés, Adventure Time, Gubble, Punica-Reklame, Euro-Trash und endlos weiteren Kitsch erinnert. Als wäre das allein nicht schon gut genug, entstehen in diesem Wirrwarr ganz nebenbei auch richtig gute Songs mit catchy hooks. Und mehr noch: Ein Album aus einem Guss, was der Band bei derartiger Informationsflut auch erstmal jemand nachmachen muss.

Neben den mit Bedacht gewählten Vorab-Songs Salam Cyber, Habiba und dem absoluten Überhit Dweeb Weed sollte man sich unbedingt noch das Pop-Highlight Yalla Yalla sowie das Metal-lastige Ex Colonialist Super Machine reinfahren.

Wären Lingua Nada nicht ihr eigenes Genre, die Messlatte für die Konkurrenz wäre von nun an ziemlich hoch…Trip!

Anspieltipps: Dweeb Weed, Yalla Yalla

Djinn im Stream:

Djinn ist z.B. als violette LP über bandcamp zu haben oder auf Spotify abrufbar. Die zugehörige Action Figur (!!!) ist bereits vergriffen, die Band aber aktuell noch auf ausgiebiger Tour unterwegs. Wer da nicht vorbeischaut, lässt sich wirklich was entgehen!

VÖ: 27.09.2019 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.